Jana Paradigi - Blog


Buchmessesamstag

Hallo zusammen,

Samstag war ein halbe-halbe-Tag. Vormittags gings weiter mit Messetreffs, ein bisschen Konkurenzanalyse bei dem ein oder anderen Lesetermin und der Fairlag Veranstaltung (Aktionsbündnis für faire Verlage ) .

Es ist wirklich, wirklich wichtig immer wieder (und trotz der massiven Angriffe) auf die Missstände in diesen sogenannten Pseudo-Verlagen aufmerksam zu machen.

Grundregeln für alle, die ernsthaft an einer Autorenkariere interessiert sind:

- ein Autor bekommt Geld vom Verlag für seine Werke, nicht andersherum.

- das Wort Verlag kommt von verlegen bzw. vorlegen. Per Definition ist ein Verlag ein Unternehmen, dass auf eigenes Risiko etwas (Honorar + Lektorat+ Korrektorat + Druckleistung + Werbemaßnahmen) vorlegt. Daraus ergibt sind ganz automatisch der Verlagswunsch, das vorgelegte Geld durch gute Verkäufe auch wieder reinzuholen.

- es reicht nicht, gedruckt oder in einen Online-Shop aufgenommen zu werden. Um als Autor echten Erfolg zu haben braucht man Leser und die Präsenz in den Buchhandlungen.

- das Thema des eigenen Werkes sollte für mehr als nur eine handvoll Leute interessant sein. Dazu gehören normalerweise keine Selbstbiografien (außer man ist prominent oder hat etwas wirklich außergewöhnliches geleistet oder erlebt.).

- Kritik ist etwas wundervolles. Denn es hilft einem, aus seiner doch sehr subjektiven Perspektive heraus einen neuen Blick auf das Manuskript zu werfen und es besser zu machen.

 

Die andere Hälfte des Tages habe ich dementsprechend im Hotel verbracht und habe an meinem Manuskript gearbeitet.

Liebe Grüße

Jana

 

19.10.08 09:34
 
Gratis bloggen bei
myblog.de